Programmvorschau März, Museum für Druckkunst Leipzig

Das Museum für Druckkunst startet mit einem abwechslungsreichen Programm ins Frühjahr. Neue Ausstellungen eröffnen und bei der Leipziger Buchmesse sind wir natürlich auch wieder dabei.

Tschichold in St. Gallen

5 März bis 14 Mai 2017
Eröffnung: 3. März 2017, 18 Uhr

Die von Jost Hochuli (Schweiz) kuratierte Ausstellung präsentiert bisher unbekannte Zeugnisse aus der Arbeitsbibliothek des bedeutenden, aus Leipzig stammenden Typografen Jan Tschichold (1902–1974). Diese befindet sich seit 2010 in der Kantonsbibliothek Vadiana in St.Gallen, deren Schätze nun erstmals in Deutschland gezeigt werden.

Kuratorenführung: Sonntag, 5.3., 12 Uhr mit Jost Hochuli (nur mit Anmeldung, begrenzte Teilnehmerzahl).
Öffentliche Führungen: Sonntag, 26.3., 9.4. und 23.4., 12 Uhr.
Führungen 60+: Dienstag, 14.3. und 11.4., 15 Uhr (Besucher ab 60 Jahren erhalten an diesen Tagen ermäßigten Museums-Eintritt, 3 statt 6 Euro).

Geschichte(n) in Bildern – Vom Einblattdruck bis zur Graphic Novel

10 März bis 10. Juni 2017 in der Leipziger Stadtbibliothek
Eröffnung: 9. März 2017, 18 Uhr im Ausstellungsfoyer der Leipziger Stadtbibliothek

Anhand zahlreicher Exponate wird verdeutlicht, welches handwerkliche Geschick nötig ist, um Texte und Abbildungen auf Papier zu bringen. Historische Druckwerke und aktuelle Graphic Novels zeigen wie unterschiedlich Geschichte vermittelt werden kann. Die Ausstellung ist eine Kooperation des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek, der Leipziger Stadtbibliothek und des Museums für Druckkunst.

Seminare der Typografischen Gesellschaft München (tgm)

Seit diesem Jahr bietet die tgm ihre Seminare auch in Leipzig im Museum für Druckkunst an.

Freitag,17.03., 9:30-17:00 Uhr: Von nix kommt nix: ran an den (Neu-)Kunden. Souverän und professionell akquirieren (Referentin: Ida Storm Jansen)

Leipziger Buchmesse

23-26 März 2017

Das Museum für Druckkunst präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder auf der Leipziger Buchmesse. Am Stand H401 in Halle 3 wird an einer historischen Kniehebelpresse ein Plakat mit Wortschöpfungen Martin Luthers gedruckt. An Handpressen können sich die Besucher kleine Souvenirs drucken und der Museumsshop hat neue Produkte im Gepäck.

Im Museum finden am 23. Und 24. März jeweils 20 Uhr Lesungen statt und am 26. März, 12 Uhr, führt die Museumsdirektorin Dr. Susanne Richter durch die Ausstellung „Tschichold in St. Gallen“

Weitere Informationen unter www.druckkunst-museum.de

Museum für Druckkunst Leipzig
Nonnenstraße 38
D-04229 Leipzig
Tel.: +49 341 / 231 62-0
Fax: +49 341 / 231 62-10
info@druckkunst-museum.de
www.druckkunst-museum.de
facebook.com/museumfuerdruckkunst
instagram.com/museumfuerdruckkunst